SCALA-PRO

Self-CALibrating Algorithm for soil temperature PROgnosis

In einer Kooperation zwischen dem Institut für Meteorologie der BOKU Wien (Prof. Josef Eitzinger) und MELES wird aktuell ein selbstkalibrierender Algorithmus zur möglichst genauen Simulation bzw. Prognose der Bodentemperatur (Self-CALibrating Algorithm for soil temperature PROgnosis - SCALA-PRO) entwickelt. Dieser Algorithmus soll folgende Aufgaben erfüllen können:

  • Eigenständiges Adaptieren der Berechnungen an die aktuellen Bodeneigenschaften und die aktuelle Bodenbedeckung
  • Prognose der zukünftigen Bodentemperatur auf Basis von Wettervorhersagen
  • Berechnung der Bodentemperaturen in Bodentiefen, aus denen keine Messungen vorliegen (bei konstanten Bodeneigenschaften)

Testphase

Momentan befindet sich der Algorithmus in der letzten Entwicklungsphase. Die simulierten Bodentemperaturwerte werden mit real gemessenen Werte verglichen, erste testweise Prognosen werden erstellt.

Teststandort Goggendorf 2017 (Bezirk Hollabrunn/ NÖ);

Bodentyp: Tschernosem aus Löß (lt. eBOD)
Bodenart: Lehmiger Schluff
Aktuelle Kultur: Erdäpfel.

Folgende Graphik vergleicht - in Kombination mit dem prozentuellen Bodenwassergehalt (blaue Linie) - für den Zeitraum vom 16.6. - 30.8.2017 die am Teststandort Goggendorf (Bez. Hollabrunn/ NÖ) in einer Bodentiefe von 10 cm unterhalb der Dammkrone (Kartoffel) tatsächlich gemessenen Tagesmittelwerte der Bodentemperatur (grüne Linie) mit den simulierten Tagesmittelwerten der Bodentemperatur (rote Linie) sowie den aufgrund von Wetterdaten prognostizierten Tagesmittelwerten der Bodentemperatur (orange Linie) der gleichen Tiefe.*

* ... Für die Richtigkeit der Werte wird kein Haftung übernommen.

 

 

Originalgraphik (© BOKU-Met)